Plugin: OMS Text Export

Anwendungsbereich des Plugins

Das ODBC Management Studio bietet die Möglichkeit, die von einer Datenquelle stammenden Daten in einer oder in mehreren Tabellen (Grid-Ansichten) darzustellen. Möchte man diese Daten weiterverarbeiten, so kann man die entsprechenden Zellen im Grid markieren und in die Zwischenablage kopieren. Mit dem OMS Text Export-Plugin können die Daten nun auch direkt in eine Text-Datei geschrieben werden.

Grundlegende Informationen zum Plugin

Das Plugin kann über den Plugin-Manager installiert und aktiviert werden (Der Plugin-Manager ist über den Begehl “Plugins…” im Menü “Extras” zu finden). Die Standardeinstellungen zum Text-Export können ebenfalls im Plugin-Manager über den Eigenschaften-Dialog verändert werden, der (bei markiertem Plugin) über die Schaltfläche “Optionen…” zu erreichen ist. Die Einstellungen, die Sie hier vorfinden, dienen als Standardvorgaben für jedes Dokument (SQL-Skript), dass sie öffnen oder neu anlegen. Die Standardvorgaben können aber im Editor wiederum individuell angepasst werden – ohne dass die Standardvorgaben verändert werden. Im SQL-Skript hat man dann auch nochmal die Möglichkeit mit Hilfe spezieller Anweisungen der OMS-Scripting Language (OMS-SL) den Text-Export zu steuern.

Konfiguration

Das Plugin verfügt über einen eigenen Eigenschaften-Dialog, über den die grundlegenden Einstellungen zum Text-Export vorgenommen werden können. Das nachstehende Bildschirmfoto zeigt diesen Dialog (“Eigenschaften zur SQL-Ausführung”):

Konfigurationsdialog

Konfigurationsdialog


Es können folgende Eigenschaften verändert werden:

  • Aktiviert (für die aktuelle Abfrage): Hiermit wird das Plugin für die betroffene Abfrage aktiviert. Ist das Häkchen nicht gesetzt, so findet kein Export statt. In OMS-SL kann diese Einstellung mit der Anweisung “TEXTEXPORT [ON|OFF];” überschrieben werden. Es wird empfohlen, diese Einstellung in den Standardvorgaben für das Plugin (im Plugin-Manager) zu deaktivieren.
  • Die Datei gibt an, unter welchem Dateinamen der Export gespeichert werden soll. Wie der Abbildung zu entnehmen ist, können hierbei auch Makrovariablen verwendet werden: In OMS-SL kann diese Einstellung mit der Anweisung “TEXTEXPORT FILENAME Datei-Name;” überschrieben werden.
  • Trennzeichen für den CSV-Export: Das Trennzeichen gibt an, wie die einzelnen Daten in der zu speichernden Textdatei voneinander getrennt werden sollen. Standardmäßig ist ein Semikolon vorgegeben. In OMS-SL kann diese Einstellung mit der Anweisung “TEXTEXPORT SEPARATOR Trennzeichen;” überschrieben werden.
  • Zeilennummern beim Export hinzufügen: Mit dieser Option besteht die Möglichkeit, die Zeilennummer zu jeder Zeile hinzuzufügen. Hierfür wird dann eine neue Spalten mit dem Namen “No.” vorangestellt. In OMS-SL kann diese Einstellung mit der Anweisung “TEXTEXPORT COLNAMES [ON|OFF];” überschrieben werden.
  • Spaltennamen als erste Zeile hinzufügen: Mit dieser Einstellung können die Spaltennamen als Überschrift mit exportiert werden. Die spaltennamen stehen dann in der ersten Zeile der erzeugten Text-Datei. In OMS-SL kann diese Einstellung mit der Anweisung “TEXTEXPORT ROWNUMBERS [ON|OFF];” überschrieben werden.

Die Einstellungen aus dem Eigenschaften-Dialog gelten immer nur für das SQL-Skript, für das der Dialog aufgerufen wurden. Es sei bemerkt, dass diese Einstellungen nicht gespeichert werden und nach dem Schließen eines SQL-Skripts nicht mehr zur Verfügung stehen. Beim erneuten Öffnen des Skripts werden wieder die Standardvorgaben für das Plugin zu sehen sein. Daher kann es sinnvoll sein, die Einstellungen in der Skript-Datei zu speichern. Das kann dann beispielsweise folgendermaßen aussehen:

  -- Initialisierungen
  DEFINE MAKRO __filename "$(.WorkingDir)\Test.CSV";

  -- Text-Plugin initialisieren
  TEXTEXPORT ON;
  TEXTEXPORT FILENAME $(__filename);
  TEXTEXPORT SEPARATOR "#";
  TEXTEXPORT COLNAMES ON;
  TEXTEXPORT ROWNUMBERS ON;
  
  -- DB-Operationen durchführen
  SELECT * FROM ... WHERE ...;
  ...

  -- Ergebnis präsentieren 
  EXECUTE PROGRAM "notepad.exe" "$(__filename)";
  UNDEFINE MAKRO __filename;

In diesem Beispiel werden alle oben genannten Einstellungen aktiviert. Der Dateiname wird als eine Makrovariable zwischengespeichert. Am Ende des Skripts wird die neu generierte CSV-Datei im Notepad geöffnet.

Text Export

Text Export


Die TEXTEXPORT-Anweisungen stehen nur zur Verfügung, wenn das Plugin geladen ist, d.h. dass das Plugin im Plugin-Manager zu sehen ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.