Installation

Für jede Version des ODBC Management Studios gibt es eine ausführbare Installationsdatei, die alle für die Installation erforderlichen Komponenten enthält und aus dem Download-Bereich heruntergeladen werden kann. Während der Installation werden diese Komponenten entpackt und in das gewünschte Verzeichnis kopiert. Jede Installationsdatei wird vor der Bereitstellung durch den Online-Dienst VirusTotal auf Viren überprüft. Das Ergebnis der Virenprüfung ist ebenfalls im Download-Bereich verlinkt.

Schnellstart

Die Installation erfolgt, indem man die aus dem Download-Bereich heruntergeladene Datei auf dem gewünschten Windows-Rechner (als Administrator) ausführt und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgt.

Installation als Administrator ausführen

Installation als Administrator ausführen (Windows 10)

Nach der Installation kann das ODBC Management Studio über das Windows-Startmenü gestartet werden:

Neue Verknüpfungen im Startmenü nach der Installation

Neue Verknüpfungen im Startmenü nach der Installation (Windows 10)

Detailierte Informationen zur Installation

Die folgenden Bildschirmfotos zeigen den Verlauf einer Installation des ODBC Management Studios 3.0.0 (32-bit) auf Windows 7.

Die Installation beginnt mit der Auswahl des Installationsordners. Es wird empfohlen, den vorgeschlagenen Ordner zu übernehmen.

setup001

Sollte es den ausgewählten Ordner bereits geben, dann wir man darauf hingwiesen, um ggfls. reagieren zu können.

setup002

Anschließend besteht die Möglichkeit, den standardmäßigen Umfang der Installation zu übernehmen oder anzupassen. Es wird empfohlen, die vollständige Installation durchzuführen.

setup003

Weiterhin besteht wie üblich auch hier die Möglichkeit, Verknüpfungen zum einfachen Ausführen der Anwendung im Startmenü oder auf dem Destop anlegen zu lassen.

setup004

Abschließend werden die zuvor getätigten Eingaben nochmal zusammengefasst. Bestätigen diesen Bildschirm mit Installieren, um mit der eigentlichen Installation zu beginnen.

setup005

Über den Status der Installation informiert die Fortschrittsleiste.

setup006

Sofern bei der Festlegung des Installationsumfangs ausgewählt, schließt sich nun die Installation der erforderlichen Komponenten (Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2015) an. Sind die erforderlichen Komponenten bereits installiert, dann wird dieser Punkt übersprungen.

setup007

setup008

setup009

Am Ende der Installation haben Sie die Möglichkeit das ODBC Management Studio direkt auszuführen.

setup010

Bekannte Fehler und mögliche Lösungen

Das ODBC Management Studio lässt sich nicht starten

Sollte nach der Installation des ODBC Management Studios der Fehler auftreten, dass eine DLL fehlt, dann wurden die erforderlichen Komponenten vermutlich nicht (korrekt) installiert.

setup009err001

Die Version 3.0.0 setzt voraus, dass Visual C++ Redistributable für Visual Studio 2015 auf dem Zielsystem installiert ist. Sie können diese Komponenten auch nachträglich installieren. Einen entsprechenden Link finden Sie im Download-Bereich.

Die Installation der erforderlichen Komponenten endet fehlerhaft

Insbesondere bei frisch eingerichteten Systemen, auf denen noch keine Updates eingspielt wurden, kommt es bei dieser Installation oft zu einem Fehler, der in der Logdatei den Eintrag

“Error 0x80240017: Failed to execute MSU package.”

erzeugt. Lässt sich die Installation des ODBC Management Studios trotz dieses Fehlers weiter durchführen, dann tritt beim Start der Anwendung immer die Fehlermeldung auf, dass die DLL api-ms-win-crt-stdio-l1-1-0.dll nicht gefunden werden konnte. Abhilfe schafft hierbei das Microsoft-Update KB2999226, das entweder automatisch (über Windows-Updates) oder manuell z.B. über den Befehl

  wusa.exe „C:\Updates\Windows6.1-KB2999226-x86.msu“

eingespielt werden kann (In diesem Beispiel wird das Update für Windows 7 auf 32-bit eingespielt).